Sie wollen uns unterstützen? Super! Einfach Liste ausdrucken, unterschreiben und bitte bei Rudolf Fabitsch, Kellerwaldstr 18a abgeben!


2008 wurde der Kellerwald geschlägert. Dieser Wald, der einen ganzen Ortsteil seinen Namen gibt, war eine grüne Oase im Siedlungsgebiet – das soll er unserer Meinung nach auch wieder werden. Und das gesichert für Generationen!


Mit Ihrer Unterschrift bekräftigen Sie Ihren Willen dass:
Sie
gegen eine Umwidmung dieser grünen Insel in Bauland sind
Sie für eine Wieder-aufforstung des Waldes sind
Der Wald in seiner Funktion als grüne Insel, Emissions- schutzstreifen für unsere nächsten Generationen erhalten gehört und somit auch in einem etwaigen neuen „Räumlichen-Entwicklungs-
Konzept“ (REK) wieder als Wald ausgewiesen werden muss!


Es besteht allerdings das Vorhaben des Grundbesitzers den Kellerwald nicht mehr aufzuforsten sondern in Bauland umzuwidmen! Ein entsprechender Antrag dafür wurde vom Grundeigentümer, der Stiegl-Brauerei Salzburg gestellt und am 24.9.2009 auch im Rahmen einer Rodungsverhandlung mit der Bezirkshauptmannschaft Salzburg- Umgebung behandelt.
Dem Grundstück kommt im derzeitigen räumlichen Entwicklungskonzept klar eine wichtige Rolle als grüne Lunge, Emissionsschutzstreifen und Auflockerung des Siedlungsgebietes zu. Daher hat die Gemeinde vorerst dazu eine ablehnende Stellungnahme zur Rodung abgegeben
Leider hat sich die Raumordnungsbehörde beim Amt der Salzburger Landesregierung  f ü r  die Rodung und daher für die Bebauung des Kellerwaldes ausgesprochen. Diese Aussage steht klar im Widerspruch zum „Räumlichen Entwicklungskonzept (REK)“ der Gemeinde Bürmoos und kann so von uns nicht akzeptiert werden. In diesem hat sich die Bürmooser Bevölkerung nämlich klar und eindeutig  für den Erhalt des Kellerwaldes ausgesprochen!

Sie können obige Liste ausdrucken, ausfüllen und an Kontakt senden!